news iswan bahriSeemannsmission international - ISWAN

Piracy still an issue - a briefing with Chirag Bahri

ISWAN were proud to host Chirag Bahri at a briefing on piracy on 7th April. Chirag Bahri has worked as the Regional Director for MPHRP's piracy response in South Asia for four years. MPHRP recently became part of ISWAN, and the ISWAN team also answered questions about ISWAN's work supporting seafarers and on the state of piracy today.

Piracy is a complex issue with a major impact on seafarers worldwide. In South Asia the MPHRP team have extra challenges. Although some ship owners and management are supportive, for other seafarers the work of Chirag's team is the only support they receive. Ships have been abandoned by owners when captured in Somalia, and there is not always useful support from the ship management during or after captivity. During a hostage situation, the piracy response team will get in touch with ship management and encourage them to stay in regular and frequent contact with families affected "day by day, minute by minute" says Chirag. "We'll help them sort out gas and electric bills and get access to accounts whilst the seafarer is held captive. We help them retain normal living conditions." When seafarers return from a hostage situation, or from any incident of piracy, counselling and ongoing support is provided. Their lives need "restructuring...they need support from families, friends, society, shipping companies. Sometimes their passports have been taken so we help them get new documents." Working closely with the Ministry of Shipping in India, Chirag works to get documents replaced in a relatively short time. He helps the seafarers move forwards, finding them jobs with shipping companies and getting them back to sea.

Read the complete article on seafarerswelfare.org
Photo: Tom Holmer (L), Chirag Bahri, Andy Winbow (R)
 
DSM Antwerpen
freiwilligen_seite_1

Ein Jahr bei der Deutschen Seemannsmission  in Antwerpen
Internationaler Jugendfreiwilligendienst [IJFD]

Du bist in diesem Jahr:

Ansprechpartner, Besucher, Freund, Telefonkartenverkäufer, Busfahrer, Gärtner, Animateur, Zeitungsausträger, Seelsorger, Installateur… und und und

 freiwilligen_seite_2

Deine Mission:

Support of Seafarers` Dignity                                  

 

Dein Lohn:

Kontakt mit vielen netten Menschen,
Erfahrungen mit  Seefahrern aus aller Welt,
Belgien erleben,
sowie eine kleine Wohnung und Taschengeld

Du solltest haben:

freiwilligen_seite_3

  • Führerschein Klasse B, um im zweitgrößten Hafen Europas Schiffe zu besuchen
  • Gute Englischkenntnisse, gerne auch noch mehr Sprachen, denn ohne Verständigung geht nix.
  • Keine Höhenangst, da du zahlreiche wacklige Gangways erklimmen wirst
  • Freude an der Arbeit mit Menschen
  • Toleranz und Offenheit im Umgang mit Menschen aller Hautfarben  
  • Nationalitäten, Religionen usw.
  • Interesse an Sport
  • Selbstständigkeit

Komm her und mach dir ein Bild!

Selbst eine Millionen Worte können nicht erklären, was dich hier erwartet!

Deine Bewerbung für die Seemannsmission in Antwerpen
bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Arbeitsstart: August / September eines jeden Jahres

Bei Fragen nimm einfach Kontakt auf! Wir freuen uns auf Dich!

   
 

krayenkamp aussenSeemannsheim Krayenkamp

Bilanz 2015 und Jubiläum 125 Jahre Seemannsmission in Hamburg

Ein gutes Seemannsheim ist ein Wettbewerbsvorteil der Hafenwirtschaft“

„Über 90 Prozent des Welthandels geht über See, fast 70 Prozent des deutschen Im- und Exports. Bei all dem sind die nicht zu vergessen, die das möglich machen: Die Seeleute. Sie sind die Menschen, die hinter den Zahlen stehen. Sie sind die Türöffner für das Tor zur Welt und zum Welthandel“, so Peschke. Als im Gründungsjahr 1891, also vor 125 Jahren, in Hamburg das „Hülfskomitee“ für die deutsche Seemannsmission gegründet wurde, galt es, „kirchliche und sittliche Notstände“ zu bekämpfen. „Auch wenn das heute nicht mehr zeitgemäß klingt, ist die Arbeit der Seemannsmission am Hafenstandort wie Hamburg nach wie vor gefragt“, sagt Peschke.

Gesamten Artikel auf hafencitynews.de lesen
 

International Seafarer Welfare Awards 2016

Die Nominierungen für die „International Seafarer Welfare Awards“ für 2016 stehen seit dem 20. April fest. Welcher Hafen, welcher Seemannsclub, welche Reederei und welche Persönlichkeit  sich über eine Auszeichnungen freuen dürfen wird im Juni in Manila bekanntgegeben.

Zu den Nominierten zählt Maike Puchert (DSM Hamburg-Harburg), die als Bordbetreuerin im Hamburger Hafen arbeitet. Die Häfen Bremerhaven und Brunsbüttel sind in der Kategorie „Port of the Year“ gesetzt.

 

DSM e.V.

london thamesportDie Deutsche Seemannsmission e.V. (DSM) ist ein weltweit tätiger Verein und setzt sich für die Würde der Seeleute ein.
Zu diesem Zweck unterhalten wir ein Netz von 16 Stationen, in denen Seeleute ohne Ansehen der Person, Nationalität, Hautfarbe und Religion begleitet und beraten werden. Das fängt an mit dem Besuch an Bord der Schiffe.

Für die zum 1.Juli 2016 freiwerdende Stelle im

Bereich Themse – London – Tilbury

suchen wir eine/n

Diakonin / Diakon (Vollzeit) für zunächst 5 Jahre
Verlängerung ist möglich

Ihre Aufgaben:

  • Besuche der Seeleute an Bord
  • Alltagsseelsorge im besonderen Arbeits- und Lebensumfeld von Seeleuten - sozial-diakonische Arbeit an Bord und im Hafen
  • Arbeiten in einem ökumenischen Team
  • Flexibilität für besondere Arbeitszeiten
  • öffentlichkeitsarbeit für DSM in London und UK
  • Mitarbeit im methodistischen Seemannsheim in London

Ihr Profil:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zur Diakonin/zum Diakon
  • Organisationstalent und Einfühlungsvermögen
  • kontinuierliche, professionelle Reflexion des eigenen Dienstes und der Handlungsabläufe
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Kenntnisse von Verwaltungsdingen und am PC sowie der sozialen Netzwerke für die Arbeit
  • die Fahrerlaubnis der Klasse B
  • kontaktfreudig, positive Lebenseinstellung
  • Freude am ökumenischen Gespräch
  • Kommunikativer Umgang, insbesondere mit Menschen anderer Nationen - Bereitschaft, sich auf das maritime Umfeld einzustellen
  • Selbstsicheres Auftreten

Die Mitgliedschaft in der evangelischen Kirche setzen wir voraus.

Eine Dienstwohnung ist in Grays, 30 km von der City of London entfernt, vorhanden, ebenso ein komplett eingerichtetes Büro und ein Dienstwagen.
Sie sind eingebunden in die deutschen und internationalen kirchlichen und maritimen Organisationen.
Alle Schulen sind vor Ort (nicht deutschsprachig).

Für das Arbeitsverhältnis gilt die Dienstvertragsordnung der EKD (DVO.EKD).

Freuen Sie sich auf ein interessantes und vielseitiges Arbeiten mit allem, was die Arbeit mit Seeleuten mit sich bringt.

Auskünfte geben der jetzige Stelleninhaber Jörn Hille und die Generalsekretärin der Deutschen Seemannsmission, Pastorin Heike Proske.

Einen ersten überblick erhalten Sie unter www.seemannsmission.org

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte schriftlich an:
Deutsche Seemannsmission e.V. Präsident Jürgen F. Bollmann Jippen 1
28195 Bremen
oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2016.

Foto: Courtesy of London Thamesport
 

DSM-Brunsbüttel

Jetzt zum 01.08.2016 anheuern – wir suchen noch einen Bufdi!

brunsbuettel bufdis 2015Foto:Unsere Bufdis Melina, Ibrohim, Gesine und Svea


Zum 01.08.2016 suchen wir eine(n) Bundesfreiwilligendienstleistende(n) – kurz Bufdi – für ein spannendes Jahr!

Du möchtest nach deinem Schulabschluss einer sinnstiftenden Tätigkeit nachgehen? Du möchtest dein Schulenglisch in der Praxis ausprobieren? Du hast Lust mit Menschen und vor allem mit Menschen aus fremden Kulturne zusammenzuarbeiten?

Entscheide Dich jetzt für einen Bundesfreiwilligendienst bei der Seemannsmission Brunsbüttel!

Das erwartet Dich:

  • Spannende Schiffsbesuche – jedes Schiff ist anders und der Eingang zu einer neuen Welt
  • Viele schöne Momente in unserem Club
  •  Eine anspruchsvolle Tätigkeit, die dich nach dem Schulabschluss weiter reifen lässt
  • Spannende Einblicke in die Seefahrt
  • Eine eigene Dienstwohnung
  • Ein Taschengeld
  • Und ein nettes Team!

    Weiterlesen...

 

DSM Mantyluoto

Freiwilligendienst in Finnland

Auf unserer nördlichsten Station in Mäntyluoto sind für die Zeit ab August 2016 noch Stellen im Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD) zu besetzen. Der IJFD dauert zwölf Monate.
Der Freiwilligendienst bei der Seemannsmission bietet die einzigartge Möglichkeit, mit Menschen aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern und Kulturen in Kontakt zu kommen. In einem Team aus zwei Freiwilligen und dem Stationsleiter bieten wir Seeleuten praktische Hilfe an – an Bord, im Seemansclub und auf Ausflugs- und Einkaufsfahrten in die Stadt oder die Umgebung.

manty einkauf

Über den Dienst hinaus bietet Finnland reizvolle Naturerfahrungen. Die Jahreszeiten können intensiver erlebt werden als in Deutschland. Die Nächte im Sommer sind kurz und hell, der Winter ist im Vergleich zu Deutschland länger, kälter und zeitweise dunkler. Naturliebhaber kommen auf ihre Kosten, Großstadtmenschen werden auf einiges verzichten müssen.

Grundvoraussetzungen für den Freiwilligendienst sind Kommunikationsfähigkeit, Toleranz, Offenheit für Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Weltanschauungen, die Bereitschaft, sich auf Neues und Unbekanntes einzulassen sowie Lernbereitschaft und Lernfähigkeit.

Der allergrößte Teil der Gespräche findet auf Englisch statt, daher sind gute Englischkenntnisse unbedingt erforderlich. Ebenso ist ein Führerschein für die Arbeit zwingend erforderlich. Zur Durchführung kleinerer Reparaturen und anderer hausmeisterlicher Tätigkeiten ist handwerkliches Geschick erwünscht.
Für die Freiwilligen steht im Seemannsclub jeweils ein eigenes Zimmer zur Verfügung. Sie erhalten für den Lebensunterhalt ein monatliches Taschengeld und freien Internetzugang.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an die Station in Mäntyluoto Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

mukran hafenDSM Sassnitz

Seemannsmission wird im Fährhafen auf Rügen eröffnet

Engagierte Sassnitzer haben im Passagierterminal in Mukran einen Anlaufpunkt für Seeleute etabliert.

Für Seeleute soll noch in diesem Monat eine Seemannsmission im Fährhafen Mukran eröffnet werden. Diesen Anlaufpunkt haben Sassnitzer geschaffen, die sich im Verein der Seemannsmission in der Hafenstadt auf Rügen engagieren. Die Fährhafengesellschaft stellte dem Verein dafür kostenfrei Räume im Passagierterminal zur Verfügung, die ehemals für die Zollabfertigung genutzt wurden. Ehrenamtler des Vereins haben die Räume inzwischen renoviert und in ein „Wohnzimmer“ mit Couchgarnitur, kleinem Tresen mit Getränkeausgabe für die im Fährhafen vor Anker gehenden Seefahrer aus aller Herren Länder verwandelt.

Gesamten Artikel auf ostsee-zeitung.de lesen
Foto: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 

Auch so können Sie unsere Arbeit unterstützen ... für jeden Klick erhalten wir einige Cents.

Unsere Bankverbindung

Spenden-Konto
Deutsche Seemannsmission e.V.
IBAN: DE70 5206 0410 0006 4058 86
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG, Kiel

Erklärungen zur Situation von Flüchtlingen

Evangelische Kirche in Deutschland

Statement • english
Déclaration • francais
Δήλωση • Ελληνική
Dichiarazione • italiano
Declaración • español

Deutsche Seemannsmission e.V.

Stellungsnahme der Mitgliederversammlung
Opinion of the General Assembly

 

Machine-Translation into:

Ihr aber seid das auserwählte Geschlecht, die königliche Priesterschaft, das heilige Volk, das Volk des Eigentums, dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten dessen, der euch berufen hat von der Finsternis zu seinem wunderbaren Licht!

1. Petrus 2,9 (Lutherbibel)

festmachen 2016 04 thumb200

Oft besuche ich Kirchen. Sie sind Orte der Gemeinde-versammlung. Manche wirken auf den ersten Blick recht dunkel.

weiterlesen

DSM bei Facebook

Terminhinweis

brunsbuettel kulturen 2016

 con info  Unsere Arbeit unterstützen:

ekd_logo2

 

VDR

logo-header

 

AIS REALTIME DATA for Northern Ports 
  bmfsfj_2
          bmas      

Evangelische Kirche
in Deutschland

Verband
Deutscher Reeder

Seafarers Trust

Vesseltracker.com

Bundesministerium für Familie,
Senioren, Frauen und Jugend

Bundesmininsterium für
Arbeit und Soziales

 Informiert per RSS-Feed

DSM RSS Feed - News im Abo

      

  

 Unsere Homepage im Überblick