Terasse für Seeleute

  • PDF
  • Drucken
  • E-Mail

brunsbuettel terasseTerrasse für Seeleute

Diakon Leon Meier sammelt Spenden, damit die Seemannsmission an der Kanalstraße 8 in Brunsbüttel eine überdachte Terrasse bekommen kann.

Vor zwölf Jahren hat Seemannsdiakon Leon Meier seinen Dienst in Brunsbüttel angetreten. „Damals kamen die Seeleute von den Schiffen in die Station, um mit ihren Familien zu telefonieren oder im Internet zu surfen“, erklärt Leon Meier. Heute findet die Kommunikation an Bord statt. Moderne Technik mit mobilen Geräten wie Handys und Laptops bietet eine Verbindung zu Freunden und Angehörigen. Mit den SIM-Karten, die in der Seemannsmission erworben werden können, ist der Kontakt zu günstigen Preisen möglich. „Der Schwerpunkt liegt jetzt auf der Freizeitgestaltung, wir müssen den Seeleuten fern ihrer Heimat ein zu Hause mit Abwechslung vom Alltag bieten“, so Meier.

Gesamten Artikel auf shz.de lesen
Foto:kolz