Hamburg: Seemann, lass das Träumen

Mitternacht im Duckdalben – mindestens genauso fröhlich. Vor der Mission wird gezündelt, gekracht, gelacht. Einige Besucher drücken den Seeleuten Wunderkerzen in die Hand. Etwas verlegen werden sie von den Filipinos herumgeschwenkt: „Bei uns gibt man Wunderkerzen nur den Kindern.“ Viel wünscht sich Justin nicht. Dass alle gesund sind, wenn er im Mai wieder zu Hause ist. Und dass er auch 2012 wieder einen Sieben-Monats-Vertrag erhält. Noch einmal singt er Karaoke. Begeistert angefeuert von Kameraden aus vielen Nationen. Von denen viele jetzt lieber bei ihren Familien wären, und doch die Feier in Hamburg genießen – ihrem Ankerplatz auf Zeit.

Von Dagmar Gehm
Den gesamten Artikel auf DiePresse.com lesen



 

Auch so können Sie unsere Arbeit unterstützen ... für jeden Klick erhalten wir einige Cents.

Unsere Bankverbindung

Spenden-Konto
Deutsche Seemannsmission e.V.
IBAN: DE70 5206 0410 0006 4058 86
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG, Kiel

Machine-Translation into:

DSM bei Facebook

 con info  Unsere Arbeit unterstützen:

Evangelische Kirche in Deutschland logo vdr

logo seafarers trust

 

Vesseltracker  logo bmfsfj     logo bmas     logo bg verkehr  
 Evangelische Kirche
 in Deutschland
 Verband
 Deutscher Reeder
 ITF-Seafarers Trust
 Vesseltracker.com
 Bundesministerium für
 Familie, Senioren,
 Frauen und Jugend
 Bundesministerium für
 Arbeit und Soziales
 Dienststelle
 Schiffssicherheit
 BG Verkehr
Hier könnten Sie als  Sponsor genannt werden