Kein Geld der Rheinischen Landeskirche mehr für die DSM in Duisburg

"Beste Lösungen finden"

Bernd Baucks, Abteilungsleiter Finanzen und Vermögen der Evangelischen Kirche im Rheinland, stellte im Anschluss die konkreten Vorschläge, die den Landessynodalen im Januar für Entscheidungen vorgelegt werden, vor. Heftig und konträr diskutiert wurden alle.

Ein Vorschlag betraf den Binnenschifferdienst und die Deutsche Seemannsmission in Duisburg. Der Zuschuss solle gekürzt werden. Diese Aufgabe sei aber überregional von Bedeutung, wurde eingewandt, die Seelsorge richte sich ja nicht nur an die Binnenschiffer von Duisburg, sei also landeskirchliche Aufgabe. Ihnen werde die Kirche genommen. Die Kirchenleitung betonte, die Zuschüsse in Höhe von 67000 Euro sollten zwar gestrichen werden, nicht aber die Pfarrstelle und die Kollekte, die immer wieder für diese Aufgabe gesammelt werde.

Gesamten Artikel auf derwesten.de lesen


 

Auch so können Sie unsere Arbeit unterstützen ... für jeden Klick erhalten wir einige Cents.

Unsere Bankverbindung

Spenden-Konto
Deutsche Seemannsmission e.V.
IBAN: DE70 5206 0410 0006 4058 86
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG, Kiel

Machine-Translation into:

Und siehe, es sind Letzte, die werden die Ersten sein, und sind Erste, die werden die Letzten sein.

Lukas 13,30 (Lutherbibel)

festmachen 2017 09 thumb200

Die Kernaussage der Losung ist im Original und als Redensart in abgewandelter Form so in die Alltagssprache eingeflossen, dass der theologische Bezug häufig nicht mehr bekannt sein dürfte.

weiterlesen

   

DSM bei Facebook

 con info  Unsere Arbeit unterstützen:

Evangelische Kirche in Deutschland logo vdr

logo seafarers trust

 

Vesseltracker  logo bmfsfj     logo bmas     logo bg verkehr  
 Evangelische Kirche
 in Deutschland
 Verband
 Deutscher Reeder
 ITF-Seafarers Trust
 Vesseltracker.com
 Bundesministerium für
 Familie, Senioren,
 Frauen und Jugend
 Bundesministerium für
 Arbeit und Soziales
 Dienststelle
 Schiffssicherheit
 BG Verkehr
Hier könnten Sie als  Sponsor genannt werden