haus-1Duisburger Binnenschifferdienst muss Gemeindehaus schließen

Ein Ankerpunkt für Generationen von Schiffern geht nach Schließung des Hauses auf der Dammstraße verloren. Die Seemannsmission bleibt jedoch erhalten.

Der Evangelische Binnenschifferdienst Deutsche Seemannsmission geht nicht unter, aber die Finanzen reichen nur noch für halbe Kraft. Nach dem Aus für die Jugendarbeit, wird jetzt auch das traditionsreiche Haus an der Dammstraße in Homberg aufgegeben, das Generationen von Schiffern als Ankerpunkt gedient hat. Am 31. Juli werden die Schotten dicht gemacht.

Gesamten Artikel auf waz.de lesen

Leider gibt der Artikel keine Auskunft über den Verbleib der Kollegin Gitta Samko, die im Duisburger Hafen die Seeschiffe für die Deutsche Seemannsmission bis dato betreut. (hgr)

 

Unsere Bankverbindung

Spenden-Konto
Deutsche Seemannsmission e.V.
IBAN: DE70 5206 0410 0006 4058 86
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG, Kiel

Herr, all mein Sehnen liegt offen vor dir, mein Seufzen war dir nicht verborgen.

Psalm 38,10 (Einheitsübersetzung)

festmachen 2018 10 thumb200

Sehnen, Seufzen, ach du meine Güte!
Darüber rede ich eigentlich nicht so gerne. Wenn ich mich nach etwas „sehne“ oder Grund habe zum Seufzen, ist das schließlich meine Sache und geht andere Leute nichts an.

weiterlesen

fair ueber meer 04

Zur Kampagnen-Seite

 con info  Unsere Arbeit unterstützen:

Evangelische Kirche in Deutschland logo vdr

logo seafarers trust

 

Vesseltracker  logo bmfsfj     logo bmas     logo bg verkehr  
 Evangelische Kirche
 in Deutschland
 Verband
 Deutscher Reeder
 ITF-Seafarers Trust
 Vesseltracker.com
 Bundesministerium für
 Familie, Senioren,
 Frauen und Jugend
 Bundesministerium für
 Arbeit und Soziales
 Dienststelle
 Schiffssicherheit
 BG Verkehr
Hier könnten Sie als  Sponsor genannt werden