brunsbuettel clubBrunsbüttel: 4816 Seeleute aus 102 Staaten betreut

Im Vordergrund der Arbeit stehen die Besuche auf allen Schiffen, die in den Häfen von Brunsbüttel, Glückstadt und Wewelsfleth liegen. Bei 1006 Bordbesuchen allein in Brunsbüttel nehmen die Mitarbeiter der Seemannsmission aktuelle Zeitungen aus den Heimatländern und meist auch Sim-Karten mit, um den Seeleuten die Möglichkeit zu geben, mit der Heimat zu telefonieren. Nach 847 Übernachtungen in den vereinseigenen Räumen in der Kanalstraße begleiteten die Mitarbeiter die ausländischen Seeleute beim Einkaufen in der Stadt. Insgesamt wurden 5655 Gäste begrüßt, davon 4816 Seeleute.

Zunehmend werde die Seemannsmission auch als Anlaufstelle für die in Brunsbüttel lebenden Asylbewerber genutzt, verriet Leon Meier. 259 Asylbewerber aus Afghanistan, Irak, Iran und Syrien suchen hier Möglichkeiten der Freizeitgestaltung beim Billard, beim kostenlosen Internet sowie bei Vorträgen und Gesprächen ebenso über politische wie auch wirtschaftliche Themen.

Gesamten Artikel der Norddeutschen Rundschau lesen


 

Auch so können Sie unsere Arbeit unterstützen ... für jeden Klick erhalten wir einige Cents.

Unsere Bankverbindung

Spenden-Konto
Deutsche Seemannsmission e.V.
IBAN: DE70 5206 0410 0006 4058 86
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG, Kiel

Machine-Translation into:

DSM bei Facebook

 con info  Unsere Arbeit unterstützen:

Evangelische Kirche in Deutschland logo vdr

logo seafarers trust

 

Vesseltracker  logo bmfsfj     logo bmas     logo bg verkehr  
 Evangelische Kirche
 in Deutschland
 Verband
 Deutscher Reeder
 ITF-Seafarers Trust
 Vesseltracker.com
 Bundesministerium für
 Familie, Senioren,
 Frauen und Jugend
 Bundesministerium für
 Arbeit und Soziales
 Dienststelle
 Schiffssicherheit
 BG Verkehr
Hier könnten Sie als  Sponsor genannt werden