Freunde für Freunde
Freundeskreis Otterndorf: Unterstützung für Tees-Hartlepool


Die Mitarbeiter der Seemannsmission versuchen, den Seeleuten, denen sie begegnen, Freunde zu sein. Aber auch die Mitarbeiter benötigen Freunde, die sie unterstützen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Vor fünf Jahren haben Regina und Joachim Büchsenschütz, Erich und Heidi Löppke, Christa Tiedemann und Gunther Wagner in Otterndorf den „Freundeskreis der Deutschen Seemannsmission Tees-Hartlepool“ gegründet. Seitdem informieren sie die Öffentlichkeit über die Situation der Seeleute und die Aufgaben der Seemannsmission.

Einmal im Jahr schreiben sie an potenzielle Spender und bitten mit Erfolg um finanzielle Hilfe für die Station. Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit sammeln sie in Otterndorf und Umgebung Weihnachtsgeschenke für Seeleute, machen diese versandfertig und bringen sie auf den Weg nach Teesside.

Sie halten enge Verbindung mit der örtlichen Zeitung, der Kirchenzeitung und werden in allen Dingen kräftig von der Pastorin und dem Pastor, sowie dem Kirchenvorstand der ev.-luth. Kirchengemeinde Otterndorf gefördert. Die Gemeinde sammelt u. a. Kollekten für die Arbeit in Middlesbrough und hilft bei Projekten.

All diese Menschen stehen der Station bei der Arbeit mit Seeleuten zur Seite, das macht sie zu Freunden der Seeleute.