Sorry - at this moment no translation is available!

korea_fischerboot_2Tote bei Schiffsunglück

WELLINGTON - Vermutlich sind am Sonntag 22 Seeleute eines Südkoreanischen Fischereischiffes ertrunken als es vor der Küste der Antarktis sank. Zwanzig Menschen konnten aus dem eiskalten Wasser gerettet werden. Dies melden die Behörden Neuseelands.

Fünf Leichen wurden inzwischen geborgen. Nach Angaben der Rettungsmannschaften können Menschen im Wasser rund um den Südpol nicht länger als 10 Minuten überleben.

 

Das Schiff "No. 1 Insung" soll innerhalb einer halben Stunde gesunken sein - Zeit für ein Notsignal sei nicht mehr gewesen. Warum das Schiff sank ist noch unbekannt. Nach dem Unglück suchten anderen Schiffe und Flugzeuge im Gebiet nach weiteren Opfern.

Nach Angaben eines Sprechers der südkonreanischen Küstenwache in Busan, dem Heimathaven des Schiffes, waren 8 Süd-Koreaner, 8 Chinesen, 11 Indonesier, 11 Vietnamesen, 3 Filipinos und 1 Russe an Bord.

Quelle: De Telegraaf
Foto: shipspotting.com
 

Unsere Bankverbindung

Spenden-Konto
Deutsche Seemannsmission e.V.
IBAN: DE70 5206 0410 0006 4058 86
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG, Kiel

Merkblätter der DSM
zum Corona-Virus

cover handlungsempfehlung cover merkblatt
Handlungs-
empfehlung
Merkblatt Mund- und  Nasen-Bedeckung
Zum Lesen / Dowload Abbildung anklicken

Support of seafarers
dignity:
We are still active
in many ports!

for complete list click here

news missionliste

Hotline DSM-Care

dsm care logo
chat with chaplain
explore stations
dsm germany
dsm worldwide
Klick on the bottoms to be linked to the homepage of www.dsm.care
  

Bündnis: United4Rescue

united4rescue logo
Zur Bündnis-Seite
 

Kampagne: Fair übers Meer!

fair ueber meer 04

Zur Kampagnen-Seite
 
Our Sponsors:
ekd_logo2Evangelical Church
in Germany

VDR

Ass. of German Ship Owner
logo-headerSeafarers Trust AIS REALTIME DATA for Northern Ports

      

  

javgrown.com javvids.com javfund.com